Stipendien: Präsenz vor Ort

Die nächsten drei Stipendien in der Sparte Musik werden 2017 ausgeschrieben.


 

NRW VERGIBT ERNEUT STIPENDIEN FÜR KÜNSTLERINNEN MIT KINDERN

2016 erstmalig für Musikerinnen mit Kindern in Kooperation mit dem Landesmusikrat NRW

fbmusik

Presseinformation – 969/12/2015 Düsseldorf, 15. Dezember 2015

Kulturministerium vergibt Stipendien an drei Musikerinnen mit Kindern

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Die nordrhein-westfälischen Musikerinnen Elisabeth Fügemann, Daniela Petry und Catherine Klipfel erhalten 2016 das „Stipendium für Künstlerinnen mit Kindern – Präsenz vor Ort“. Für dieses bundesweit einmalige Stipendium erhalten die ausgewählten Künstlerinnen monatlich 700 Euro, ohne ihren Aufenthaltsort wechseln zu müssen. Das Stipendium wird vom Land Nordrhein-Westfalen alle zwei Jahre an herausragende Künstlerinnen vergeben, in diesem Jahr zum ersten Mal an drei Musikerinnen. Ministerin Christina Kampmann sagte: „Da an dieses Stipendium keine Präsenzpflicht gebunden ist, können die Musikerinnen an ihrem Wohnort künstlerisches Arbeiten und familiäre Verpflichtungen miteinander vereinbaren.“
Die Auswahl unter insgesamt 53 Bewerberinnen traf eine siebenköpfige Jury.

Aus den Jurybegründungen:

Foto: Fügemann

Foto: Fügemann

Die Cellistin Elisabeth Fügemann (Köln) überzeugte mit ihrem technischen und interpretatorischen Können. Doch auch die Bereitschaft nach neuen musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten zu suchen und die tradierten klassischen Wege zu hinterfragen, beeindruckte die Jury. Elisabeth Fügemann bewegt sich sicher in den verschiedensten musikalischen Genres von Jazz über Improvisation, hin zu experimenteller Neuer Musik mit interdisziplinären Ansätzen im performativen Bereich.

Homepage Elisabeth Fügemann


Die Kontrabassistin Daniela Petry (Essen) überzeugte die Jury mit ihrer spielerischen Präsenz und Vielseitigkeit. Mit ihren mutigen Interpretationen ist sie immer auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten und treibt sich mit ihrem Instrument an den Rand des technisch Machbaren. Durch ihre Neugier bewegt sie sich vorurteilsfrei in der Neuen Musik, im Free Jazz, der Weltmusik, dem Performancebereich, aber auch der klassischen Konzertliteratur.

Homepage Daniela Petry und Moment!


Ihr künstlerisch herausragendes Können hat die Pianistin Catherine Klipfel (Düsseldorf) zu einer gefragten Solistin und Kammermusikpartne-rin gemacht. Seit 2005 ist sie Mitglied im international renommierten Morgenstern Trio, mit dem sie im Jahr 2015 den Förderpreis für „Junge Künstlerinnen und Künstler“ des Landes NRW erhalten hat. Hier verpflichtet Catherine Klipfel ihre solistischen Fähigkeiten bedingungslos der Interpretation im Ensemble. Ihre gereiften Interpretationen faszinieren in der Ausarbeitung feinster Nuancen, sind aber dennoch erfüllt von einer unbändigen Neugier und Unmittelbarkeit des musikalischen Ausdrucks.

Homepage Catherine Klipfel: Triorot und Morgenstern Trio


Präsenz vor Ort: Stipendien für Künstlerinnen mit Kindern

Das Thema der Vereinbarkeit von Kind und Beruf ist in Deutschland nach wie vor gesellschaftspolitisch relevant. Das betrifft vor allem die Frauen in der Gesellschaft – Künstlerinnen sind davon genauso betroffen wie Unternehmerinnen und Angestellte. Dank der Stipendienförderungen ist es möglich, einerseits dort an künstlerische Biographien von Frauen anzudocken, wo ohne eine ‚alltagstaugliche‘ Förderung Brüche drohen, beispielsweise in der Familienphase mit Kindern. Anderseits werden die ausgezeichneten Künstlerinnen durch die zusätzliche Förderung stärker in den öffentlichen Fokus gerückt, so dass neue Role Models für die kommende Generation generiert werden.

Alle in Nordrhein-Westfalen lebenden und frei arbeitenden Künstlerinnen – in diesem Jahr erstmals Musikerinnen –  mit einem Kind oder mehreren Kindern unter 14 Jahren können sich bewerben. Die Stipendien umfassen ab 2016 einen Zeitraum von zwölf Monaten, in denen drei ausgewählte Künstlerinnen je mit monatlich je 700 € monatlich gefördert werden.

Seit 1997 wurden die Stipendien für Künstlerinnen mit Kindern zehnmal vergeben – eine Übersicht der Alumni finden Sie hier.