Archiv

Das Frauenkulturbüro Nrw

Die Chronologie.

2017

3. Mai – 30. Juni
Projektpräsentation „Gästezimmer“ von Gvantsa Jishkiriani und Lucine Talalyan im WELTKUNSTZIMMER in Düsseldorf

April – Mai
Die georgische Künstlerin Gvantsa Jishkiriani und die armenische Künstlerin  Lucine Talalyan sind zu Gast in den Ateliers des WELTKUNSTZIMMER in Düsseldorf und im Langenberghaus, der Residenz der Kunststiftung Goch und des Museum Goch.

2. Februar
Jurysitzung zum Internationalen Künstlerinnenaustausch im Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen – ausgewählt werden Gvantsa Jishkiriani aus Georgien und Lucine Talalyan aus Armenien.

18. Januar 
Kooperation mit Stimmen Afrikas e.V. und dem Literaturhaus Köln: Frauen in der Buchbranche, Moderation: Ute Wegmann
Einladung der Schriftstellerin Okwiri Oduor aus Kenia, Preisträgerin des Caine Prize und Lesung im Theater die wohngemeinschaft.


2016

November
Kooperation mit dem Literaturhaus Köln – Jour Fixe „Ohne Worte? Zur Situation geflüchteter Autorinnen“
Gesprächsrunde mit geladenen Teilnehmer/innen u.a.: Najet Adouani, Autorin aus Tunesien, Rasha Habbal, Autorin aus Syrien, Franziska Sperr, Vizepräsidentin PEN-Zentrum Deutschland, Anita Djafari, GF litprom, Piero Salabè, Lektor Hanser Verlag, Moderation: Prof. Dr. Sabine Damir-Geilsdorf, Übersetzung: Mustafa Al-Slaiman

Kooperation mit Stimmen Afrikas e.V., Köln, Einladung und Lesung der Schriftstellerin Ken Bugul aus dem Senegal, Preisträgerin des Caine Prize.
Sonderführung von Museumsleiterin Dr. Beate Reese durch die Ausstellung „Hannah Höch. Revolutionärin der Kunst“ im Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

September – November
Internationalen Austausch für Bildende Künstlerinnen
Tessa Knapp und Katharina Maderthaner  bekommen ein zweimonatiges Stipendium in Georgien und Armenien.

26./27. August
25 Jahre Frauenkulturbüro NRW Jubiläumsfest 
Ausstellungseröffnung „Ins Weite“ in der Pförtnerloge mit Doris Kaiser und Brigitta Heidtmann
Musikalischer Rahmen: Eli Thoböll
Eröffnungsrede: Dr. Stephan Mann, Direktor Museum Goch

„Preisgekrönt und dann?“, Talk mit ausgezeichneten Künstlerinnen
mit Brigitte Dams, Ruth Olshan, Julia Charlotte Richter und der FKB-Geschäftsführerin Ursula Theißen
Moderation: Waltraud Offermann (WDR)

Salsa mit „Jazminas“ mit Vocals: Patricia Gamero Peru, Solotrumpet: Guido Welles, sax: Marie-Christine Schröck, Piano: Monika Platten, Bass: Betti Hagemann
Congas: Michaele Mohr, Timbales: Jaime Gamero Peru

Im Anschluss: dj Maui Babe

Open-Air Kino„Grüße aus Fukushima“, von Doris Dörrie
Deutschland 2016, 108 Min.

18. August
Kooperation mit dem Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr im Rahmen der Ausstellung „Desparate Housewives – Künstlerinnen räumen auf“ 
Konzert mit den Stipendiatinnen Catherine Klipfel, Daniela Petry und Elisabeth Coudoux und Talkrunde zum Thema „Kinder, Küche, Künstlerinnen“ u.a. mit der Filmemacherin Katinka Feistl, der Künstlerin Katharina Meyer und der Museumspädagogin Barbara Thönnes. Moderation: Dr. Ruth Seidl (MdL)

April – Mai
Die georgische Künstlerin Tamar Chaduneli und die armenische Künstlerin Diana Hakobyan sind zu Gast in den Ateliers des WELTKUNSTZIMMER in Düsseldorf und im Langenberghaus, der Residenz der Kunststiftung Goch und des Museum Goch.

29.-31. Januar
Preisverleihung des Künstlerinnenpreises NRW in Kooperation mit dem WDR 3 Jazzfest und dem Musikrat NRW im Theater Münster.
Konzert mit Sidsel Endresen und Annette Maye.

27. Januar
Jurysitzung zum Internationalen Künstlerinnenaustausch im Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen – ausgewählt werden Tamar Chaduneli aus Georgien und Diana Hakobyan aus Armenien.

Januar – Dezember
Die nordrhein-westfälischen Musikerinnen Elisabeth Fügemann, Daniela Petry und Catherine Klipfel erhalten 2016 das „Stipendium für Künstlerinnen mit Kindern – Präsenz vor Ort“. Für dieses bundesweit einmalige Stipendium erhalten die ausgewählten Künstlerinnen ein Jahr lang monatlich 700 Euro, ohne ihren Aufenthaltsort wechseln zu müssen.


2015

7. Dezember
Jurysitzung Präsenz vor Ort – Stipendien für Künstlerinnen mit Kindern – zum ersten mal für Musikerinnen. 

20. November
STADT LAND FLUSS . WAS HAT DIE KUNST AUF DEM LAND ZU SUCHEN? im Museum BEGAS Haus in Heinsberg in Kooperation mit dem Projekt Kunst-Mentoring Rheinland-Pfalz. Gesprächsrunde mit geladenen Teilnehmerinnen u.a. Dr. Bettina Paust (Stiftung Schloss Moyland), Dr. Gabriele Uelsberg (Landesmuseum Bonn), Dr. Ingrid Ministerek-Plagge (Kulturraum Niederrhein e.V.), Denise Essig (ikop Eupen) und den Künstlerinnen Ulli Böhmelmann, Karin Meiner, Brigitta Heidmann u.a., Moderation: Dr. Friederike Hauffe, Berlin

10. November
BRAUCHT DIE KUNST VON FRAUEN IN NORDRHEIN-WESTFÄLISCHEN MUSEEN EINE QUOTE? im Museum Kunstpalast in Düsseldorf. Gesprächsrunde mit geladenen Teilnehmer/innen, u.a. Dr. Beate Reese (Kunstmuseum Mülheim a.d.Ruhr), Dr. Gudrun Bott (Künstl. Leitung Schloss Ringenberg), Dr. Friedericke van Duiven (BBK Landesverband NRW), Marianne Pitzen (Vors. Frauenmuseum Bonn), Micha Kuball (Prof. für Medienkunst/Lichtkunst, KHM), Katia Baudin (Museum Ludwig, Köln), Moderation: Renate Petzinger, Wiesbaden

29. Oktober
Jurysitzung des Künstlerinnenpreises Nordrhein-Westfalen im Bereich Jazzmusik

24. September
19. Ausschreibung des Künstlerinnenpreises Nordrhein-Westfalen im Bereich Jazzmusik. Der Hauptpreis in Höhe von 10.000 Euro geht an Sidsel Endresen, der Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro an Annette Maye.

September – Oktober
Internationalen Austausch für Bildende Künstlerinnen
Ulrike Möschel bekommt ein zweimonatiges Stipendien in Georgien, Sara Dietrich in Armenien.

5. August
10. Ausschreibung Präsenz vor Ort – Stipendien für Künstlerinnen mit Kindern – zum ersten mal für Musikerinnen

11. Juni
DIE QUOTE REGIE IN FILM UND FERNSEHEN im Medienforum Köln, Gesprächsrunde mit geladenen Teilnehmer/innen, u.a. Marc-Jan Eumann, Staatssekretär für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien NRW; Christina Bentlage, Leiterin Förderung/Prokuristin der Film und Medien Stiftung NRW; Prof. Gebhard Henke, Leiter Programmbereich Fernsehen, Kino und Serie WDR; Katinka Feistl, Filmemacherin,
Moderation: Christiane von Wahlert, Geschäftsführerin FSK u. Spitzenorganisation der Filmwirtschaft

25. Januar
ART EATS GENDER – Performance-Lecture mit Diane Torr und Superschool im Tanzhaus NRW
Mitwirkende: Judith Samen, Katharina Maderthaner, Nathalie Percillier, Arpad Dobriban, Markus Ambach und Hannah Hüdepohl
Moderation: Matthias Einhoff und Mieke Ulfig

Januar bis Dezember
Im Rahmen der Förderung „Präsenz vor Ort – Stipendien für Bildende Künstlerinnen mit Kindern“ erhalten Anja Ciupka, Petra Warrass und Vera Lossau für die Weiterführung ihrer künstlerische Arbeit über ein Jahr lang monatlich 700 €.


2014

16. Dezember
Ausstellung „Endless Dissolution“ der armenischen Stipendiatin Manan Torosyan im onomato künstlerverein Düsseldorf.

10. Dezember
Ausstellung “Insecurities – Volumes of Loneliness” der georgischen Stipendiatin Ana Jikia im Langenberghaus in Goch.

November
Jurysitzung Präsenz vor Ort – Stipendien für Bildende Künstlerinnen mit Kindern
Anja Ciupka, Petra Warrass und Vera Lossau sind die ausgewählten Stipendiatinnen für das Jahr 2015.

21. September – 9. November 2014
Der Künstlerinnenpreis NRW im Bereich Zeichnung
Ausstellung mit Nanne Meyer und Katharina Hinsberg im Museum Goch (mit Katalog).

September – Dezember
Internationalen Austausch für Bildende Künstlerinnen
Heike Kabisch geht für zwei Monate nach Georgien, Julia Bünnagel nach Armenien.
Ana Jikia aus Georgien und die Armenierin Manan Torosyan kommen November / Dezember nach Goch und Düsseldorf.

1. Juli
9. Ausschreibung Präsenz vor Ort – Stipendien für Bildende Künstlerinnen mit Kindern


2013

4. Dezember
Kulturministerin Ute Schäfer überreicht im Rahmen einer Feierstunde in der Villa Horion in Düsseldorf den Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen 2013 im Bereich Zeichnung. Der Hauptpreis in Höhe von 10.000 Euro geht an Nanne Meyer, der Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro an Katharina Hinsberg.

7. Oktober
EMA – Economy meets Art –
 Abschlussveranstaltung im Haus der StädteRegion Aachen

September bis Dezember
Internationaler Austausch für Bildende Künstlerinnen
Nino Sekhniashvili und Julia C. Richter wurden für den zweimonatigen Austausch mit Georgien, Maya Zack und Angela Fette für den Austausch mit Israel ausgewählt.

5.-6. September
Kongress FRAUEN IM ARBEITSMARKT KULTUR in der NRW Landesvertretung in Berlin
1. Panel: „Förderung von Frauen in der Kultur – Erfolgreiche Gleichstellungspolitik vor Ort?“ mit den Teilnehmerinnen: Adrienne Goehler, Dr. Andrea-Katharina Hanke, Peter Landmann, Dr. Iris Jana Magdowski, Dr. Konrad Schmidt-Werthern
2. Panel: “ Auf dem Weg ins Post-Patriarchat?“ mit: Luzia Braun, Prof. Dr. Linda Breitlauch, Prof. Dr. Martin Dinges, Sonja Eismann, Prof. Erica von Moeller, Gesche Piening
3. Panel: „Boombranche Kultur – Chancen für wen?“ mit Liane Jessen, Catherine Rückwardt, Sabrina Sadowska, Dr. Ursula Sinnreich
4. Panel: „Künstlerische Freiheit und die Gesetze des Marktes“ mit Inci Bürhaniye, Dr. Edith Forster, Monika Heinzelmann, Dr. Rupert Pfab
Kongressmanagement: Rita Thies

17. August bis 1. September
Ausstellung MEGAMIX One Minute Showroom im Atelier Pförtnerloge/ Kulturzentrum Fabrik Heeder mit Nadine Arbeiter, Anne von Hoyningen-Huene, Berit Jäger, Daalej Jin, Phöbe Knauthe, Christina Kramer, Elke Margarethe Lehrenkrauss, Rafaela Lichtenberg, Larissa Mazbouh, Lyoudmila Milanova, Veronika Peddinghaus, Lucia Polansky, Isabelle von Schilcher, Jeannette Schnüttgen und Latefa Wiersch

Mai – Juni
KUNSTSTÜCK – von der Kunst leben – e
in Professionalisierungsprojekt für Bildende Künstlerinnen
Workshops mit Stefanie Lucci, Barbara Hofmann-Johnson, Natalie Bewernitz und Susanne Eser 
Organisation: Annette Reker

5. Mai
Uraufführung der beiden Filme über die künstlerische Arbeit der Preisträgerinnen des Künstlerinnenpreises Nordrhein-Westfalen im Bereich der Freien Szene der Darstellenden Künste Angie Hiesl und Yoshie Shibahara im Rahmen einer Film-Matinee während des Festivals Tanz NRW 13 im Cinema Filmtheater in Münster.

24. April
18. Ausschreibung des Künstlerinnenpreises Nordrhein-Westfalen im Bereich Zeichnung

4. April
Ausschreibung des Professionalisierungsprojekts Kunststück – von der Kunst leben


2012

9. November
EMA-Preisverleihung 2012 überreicht im Rahmen einer Feierstunde im Festsaal der Städteregion Aachen. Die mit 10.000 Euro dotierten Preise gehen an an Nicole Erbe (Künstlerin) und Anne Kreth (Pletschmühle) und an Gaby Peters (Künstlerin) und Stefan Bruckmann sowie Peter Spielhoff 

6. Oktober
Ministerin Barbara Steffens überreicht im Rahmen einer Feierstunde im Kulturzentrum Fabrik Heeder in Krefeld den Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen 2012 im Bereich Freie Szene. Der Hauptpreis in Höhe von 5.000 Euro geht an Angie Hiesl, der Förderpreis in Höhe von 10.000 Euro an Yoshie Shibahara.

18. Juli
8. Vergabe der Stipendien Präsenz vor Ort: Bildende Künstlerinnen mit Kindern  des Landes Nordrhein-Westfalen an die Künstlerinnen: Kim Collmer, Tine Bay Lührssen, Johanna Reich, Martina Sauter, Nicola Schudy 

08. Juli
Verleihung des Dramatikerinnenpreises für Seniorentheater Reif für die Bühne an Lisa Danulat für ihr Stück „Das Haus der Jeanne Calment“ im Rahmen des Seniorentheatertreffens NRW im Consol Theater Gelsenkirchen; Kooperationsprojekt mit Kompetenzzentrum für Kultur und Bildung im Alter (kubia) in Remscheid, Literaturbüro Ruhr in Gladbeck und Forum Freies Theater (FFT) in Düsseldorf.

15. April
Finissage der Ausstellung Alles Gute! 20 Jahre Künstlerinnenförderung Nordrhein-Westfalen im Museum Schloss Moyland

14. März
8. Ausschreibung Präsenz vor Ort – Stipendien für Bildende Künstlerinnen mit Kindern

2. März
17. Ausschreibung des Künstlerinnenpreises Nordrhein-Westfalen im Bereich der freien Szene der darstellenden Künste

24. Januar
EMA – Economy meets Art, Seminar für Startercenter-BeraterInnen in Kooperation mit der StädteRegion Aachen und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld


2011

15. November
2. Ausschreibung Reif für die Bühne – Dramatikerinnenpreis für Seniorentheater 2012

15. Oktober
Festveranstaltung 20 Jahre Frauenkulturbüro NRW im Museum Schloss Moyland
Preisverleihung Der Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen im Bereich Performance, der Hauptpreis geht an Ulrike Rosenbach, der Förderpreis an Agnes Meyer-Brandis.
und Eröffnung der Ausstellung Alles Gute! 20 Jahre Künstlerinnenförderung Nordrhein-Westfalen mit den ehemaligen Stipendiatinnen: Rosa Barba, Brigitte Dams, Christine Erhard, Uschi Huber, Hyun-Gyoung Kim, Julia Kröpelin, Alice Musiol, Daniela Risch, Judith Samen, Silke Schatz.

2. März
Ausschreibung des Künstlerinnenpreises des Landes Nordrhein-Westfalen im Bereich Performance

15. Februar – 4. April
Ausstellung zum Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen im Bereich Baukunst im Haus der Architekten, Düsseldorf mit Arbeiten von Prof. Julia B. Bolles-Wilson (Hauptpreis) und Patricia Gola, Defne Saylan und Shidokht Shalapour von den DREIHAUSFRAUEN (Förderpreis) des Künstlerinnenpreises Nordrhein-Westfalen 2010  sowie neun weiteren nominierten Planerinnen und Architektinnen: Gerhild Burkard, Rebecca Junge, Judith Kusch, Hilde Léon, Ina-Marie Orawiec, Eva Reber, Judith Reitz, Henrike Thiemann und Christine Wolf.


2010

4. November
Preisverleihung Der Künstlerinnenpreis Nordrhein-Westfalen im Bereich Baukunst, Stadtbauraum, Gelsenkirchen
Prof. Julia B. Bolles-Wilson ist Hauptpreisträgerin, Förderpreisträgerinnen sind die DREIHAUSFRAUEN Patricia Gola, Defne Saylan und Shidokht Shalapour

5. November
Preisverleihung Art Meets Economic in der Städteregion Aachen

16. Oktober
Poetische Experimente, Autorinnentreffen in der Fabrik Heeder, Krefeld, eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Literaturbüro Ruhr und der Autorinnenvereinigung

13. Oktober
Premiere des preisgekrönten Stücks für Seniorentheater Silverday von Almut Baumgarten im Forum FreiesTheater in Düsseldorf, Regie: Marlin de Haan

September/ Oktober
Existenzgründung – Kunstmarkt – Überlebensstrategien, Workshops in Bonn, Krefeld, Dortmund und Münster, ein Kooperationsprojekt der StädteRegion Aachen mit dem Frauenkulturbüro NRW e.V. im Rahmen von EMA – Economy meets art

Juli
7. Vergabe der Stipendien Präsenz vor Ort: Bildende Künstlerinnen mit Kindern  des Landes Nordrhein-Westfalen an die Künstlerinnen Christine Erhard, Ulrike Kessl, Daniela Risch, Isabel Hernandez und Hyung-Gyoung Kim erhalten dieses bundesweit einzigartige familienfreundliche Stipendium.

Juni
Reif für die Bühne – Neue Stücke für Seniorentheater,  Anthologie, kopaed-Verlag München, ISBN 978-3-86736-096-8 für 14,80 €.

Mai
art meets economic, Workshops im Bereich Kulturwirtschaft ab Herbst 2010 Kooperation mit der Städteregion Aachen:

18. Mai
Kulturförderung neu diskutiert – Genderaspekte im Kulturbetrieb, NRW Forum Düsseldorf am

April
Autorinnen und Interpretinnen als Global Players zwischen Kulturförderung und Kulturwirtschaft?, Veranstaltung in Kooperation mit Landesmusikrat NRW, Kulturrat NRW und mediamusic

Februar
Ausschreibung Präsenz vor Ort – Stipendien für Bildende Künstlerinnen mit Kindern

Ausschreibung des Künstlerinnenpreises des Landes Nordrhein-Westfalen im Bereich Baukunst

Neuausrichtung des Förderfeldes Frauen in Kunst und Kultur – ein zweijähriges Professionalisierungsprojekt


2009

20. November
Preisverleihung Reif für die Bühne – Dramatikerinnenpreis für Seniorentheater
Stückewettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kultur und Bildung, dem Literaturbüro Ruhr und dem Forum Freies Theater.
Die Uraufführung des prämierten Stücks von Almut Baumgarten ist für 2010 von der Seniorentheatergruppe SeTA im FFT geplant.

1. Oktober
Preisverleihung Künstlerinnenpreis des Landes NRW im Bereich Malerische Positionen und Ausstellungseröffnung mit den beiden Preisträgerinnen Anja Schrey und Vera Lossau im Museum Ludwig Forum für Internationale Kunst.

September/ November
Neuausrichtung des Förderfeldes Frauen in Kunst und Kultur – ein zweijähriges Professionalisierungsprojekt


2008

September
Gastspiel der beiden Preisträgerinnen Henrietta Horn und Gudrun Lange des Künstlerinnenpreises 2008 im Kulturzentrum Fabrik Heeder.

August
Preisverleihung des 13. Künstlerinnenpreises des Landes NRW im Bereich Choreographie/ Zeitgenössischer Tanz im Capitol Theater, Düsseldorf. Der Hauptpreis geht an Henrietta Horn, der Förderpreis an Gudrun Lange.

Präsenz auf der Internationalen Tanzmesse NRW in Düsseldorf vom 27.-30.2008. Präsentation der Preisträgerinnen Henrietta Horn und Gudrun Lange.

Zum 6.  Male werden die Stipendien für Bildende Künstlerinnen mit Kindern ohne Wohnortwechsel des Landes Nordrhein-Westfalen vergeben. Die nordrhein-westfälischen Künstlerinnen Rosa Barba, Brigitte Dams, Daniela Georgieva, Christiane Rasch und Silke Schatz erhalten das bundesweit einzigartige Stipendium für Bildende Künstlerinnen mit Kindern


2007

November
Preisverleihung des 12. Künstlerinnenpreises des Landes NRW im Bereich Theaterregie im Theater Oberhausen. Der Hauptpreis geht an Katja Lauken, der Förderpreis an Carolin Mader. Im Anschluss findet die Premiere des Stückes Blick zurück im Zorn von J. Osborne unter der Regie von Katja Lauken statt. Premierenfest mit der Salsaband Jazminas.

August – November
Kunststück – von der Kunst leben,  ein Professionalisierungsprojekt mit vier Workshops für bildende Künstlerinnen im Kölner Kunstverein und der SK Stiftung Kultur Köln. Referentinnen: Susanne Eser, Bettina Pelz, Signe Theill, Barbara Hofmann-Johnson, Dr. Renate Goldmann, Uschi Huber, Silke Schatz, Dr. Doris Krystof, Anja Nathan-Dorn, Lilian Haberer

Februar
Diskussionsveranstaltung mit Adrienne Goehler, die aus ihrem Buch Verflüssigungen – Wege und Umwege vom Sozialstaat zur Kulturgesellschaft liest, Kunsthalle Düsseldorf

Januar – November
Erneut werden im Rahmen der Atelierveranstaltungen 8 bildende Künstlerinnen – dieses Mal ehemaligen Stipendiatinnen – in ihren Ateliers in Mönchengladbach, Düsseldorf und Köln besucht. Teilnehmende bildende Künstlerinnen: Anke Schreck, Regine Schumann, Uschi Huber, Annebarbe Kau, Nicole Pohl, Kati Faber, Alice Musiol, Katharina Jahnke. Moderation: Annette Reker

Februar
Herausgabe des Schubers Stipendium für Bildende Künstlerinnen mit Kindern ohne Wohnortwechsel des Landes Nordrhein-Westfalen. Dieser Schuber stellt die 25 Künstlerinnen vor, die in den Jahren 1997 bis 2006 das Stipendium erhalten haben: Ute Behrend, Senta Connert, Thea Djordjadze, Dunja Evers, Kati Faber, Karin Fehr, Dorothee Golz, Uschi Huber, Katharina Jahnke, Annebarbe Kau, Regina Klöckner, Sonia Knopp, Julia Kröpelin, Tomoko Kubo, Katharina Mayer, Alice Musiol, Nicole Pohl, Judith Samen, Nina Schmitz, Anke Schreck, Regine Schumann, Marie-Paul Sistermanns, Eva von Platen-Hallermund, Carola Wechler, Birgit Werres


2006

Oktober – November
Ausstellung der für den Künstlerinnenpreis nominierten Illustratorinnen auf der Entry 2006 auf der Zeche Zollverein Essen; organisiert vom Designerinnenforum NRW. Teilnehmende Künstlerinnen: Katrin Funcke, Claudia Pütz, Frauke Berg, Christiane Fürtges, Sigrid Herffs, Birgit Jansen, Katrin Stangl, Sabine Wiemers

September – November
Ausstellung der beiden Preisträgerinnen Katrin Funcke und Claudia Pütz in der Ludwig Galerie Schloss Oberhausen

Preisverleihung des 11. Künstlerinnenpreises des Landes NRW im Bereich Illustration im Schloss Oberhausen; der Hauptpreis geht an Katrin Funcke, der Förderpreis an Claudia Pütz.

August
Jubiläum 15 Jahre Frauenkulturbüro NRW mit Filmen von Ruth Olshan und Vanessa Jopp, Podiumsveranstaltung zum Thema: Die phantastische Kunst des Querdenkens und Salsa-Konzert mit den Jazminas in der Fabrik Heeder am 25. und 26. August

Zum 5. Male werden die Stipendien für Bildende Künstlerinnen mit Kindern ohne Wohnortwechsel des Landes Nordrhein-Westfalen vergeben. Die Stipendien gehen an: Kati Faber, Uschi Huber, Katharina Jahnke, Alice Musiol, Anke Schreck

Mai
Das Frauenkulturbüro NRW ist Mitveranstalterin der Literatur-Matinee Poesie und Radikalität weiblichen Schreibens im Grillo-Theater Essen mit den Autorinnen Marion Poschmann, Katrin Hillgruber und J. Monika Walther, Moderation: Elisabeth Roters-Ullrich, Literaturbüro Ruhr


2005

Oktober
Hearing zur Situation von Frauen an deutschen Theatern unter dem Titel Standortbestimmung: Theaterfrauen in Spitzenpositionen im Schauspielhaus Düsseldorf, organisiert von Waltraud Murauer; PodiumsteilnehmerInnen, 1. Pendel: Brigitte Landes, Karoline Gruber, Christine Paulhofer, Sybille Broll-Pape, Ulrike Jochum, 2. Pendel: Anna Badora, Christine Mielitz, Gunhild Lattmann, Holk Freytag, 3. Pendel: Prof. Dr. Ulrike Haß, Gudrun Hartmann-Wild, Katrin Tiedemann, Projektleitung: Waltraud Murauer/ Dokumentation

September
Preisverleihung des 10. Künstlerinnenpreises des Landes NRW im Bereich Kamera/Film im Lichtspielhaus Schauburg in Dortmund; der Hauptpreis geht an Hille Sagel, der Förderpreis an Eva Radünzel

August
Open-Air-Kino mit Filmen von Regisseurinnen im Kulturhafen Krefeld-Uerdingen

April – November
Die Öffentlichkeit wird eingeladen, acht bildende Künstlerinnen in ihren Ateliers in Düsseldorf, Wuppertal, Herford und Köln zu besuchen. Jeder Atelierbesuch wird von einer Kunstwissenschaftlerin moderiert. Teilnehmende bildende Künstlerinnen: Diemut Schilling, Julia Kröpelin, Senta Connert, Maika Korfmacher, Susanne Albrecht, Helga Weihs, Katharina Mayer, Graziella Drößler


2004

Dezember bis Januar 2005
Im Anschluss an die Preisverleihung folgt eine vierwöchige Ausstellung der beiden Preisträgerinnen im Frauenmuseum Bonn

Dezember
Preisverleihung des 9. Künstlerinnenpreises des Landes NRW im Bereich Bildhauerei/Installation im Frauenmuseum Bonn. Der Hauptpreis geht an Heike Pallanca, der Förderpreis an Ursula Neugebauer

Krimi-Lesung Mord und Unterhaltung mit den Autorinnen Sabine Deitmer, Ina Coelen und Ingrid Schmitz und Diskussion mit Ingeborg Mues, Herausgeberin der Reihe ‚Die Frau in der Gesellschaft“ im Kulturpunkt Krefeld

August
Vergabe der fünf Stipendien für Bildende Künstlerinnen mit Kindern ohne Wohnortwechsel des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Stipendien gehen an: Thea Djordjadze, Sonia Knopp, Katharina Mayer, Nicole Pohl, Judith Samen

April
In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsstelle und der Kommunalstelle Frau und Wirtschaft der Stadt Gelsenkirchen widmet sich die Tagung Voll Stoff – Textilkultur in Nordrhein-Westfalen im Wissenschaftspark Gelsenkirchen mit dem Thema einer Route der Textilkultur in NRW

Avantgarde in der Ritterburg, Konzertgespräch mit Dr. Ute Büchter-Römer und der Komponistin Carola Bauckholt und Werkbeispiele vorgestellt vom Kölner Thürmchen-Ensemble, in der Burg Linn, Krefeld


2003

September
Preisverleihung des 8. Künstlerinnenpreises des Landes NRW im Bereich Popularmusik im ZAKK Düsseldorf mit anschließenden Konzerten der Preisträgerinnen. Der Hauptpreis geht an Bernadette La Hengst, der Förderpreis an die Band Ischen Impossible

Mai – Juli
Wonderlands – Perspektiven aktueller Photographie, Ausstellung nominierten Fotokünstlerinnen des Künstlerinnenpreises 2002 im Museum Küppersmühle Duisburg. Teilnehmende Künstlerinnen: Ute Behrend, Natascha Borowsky, Sonja Braas, Christine Ehrhard, Bettina Flittner, Karin Geiger, Stefanie Grebe, Candida Höfer, Andrea Hold-Ferneck, Uschi Huber, Brigitte Kraemer, Katharina Mayer, Simone Nieweg, Judith Samen, Christine Sommerfeldt, Daniela Steinfeld, Katja Stuke, Eva-Maria Tornette. Kuratorin und Katalog: Barbara Hofmann-Johnson, Köln


2002

September
Preisverleihung des 7. Künstlerinnenpreises des Landes NRW in der Sparte Fotografie auf der Photokina Messe Köln. Die Preisträgerinnen sind im Hauptpreis Candida Höfer und im Förderpreis Christine Erhard.

Juni
Kulturprogramm mit Lesungen, Musik und Diskussionen im Panoramasaal der Frauenmesse top´02 Essen. Julia Kröpelin, Düsseldorf, fertigt für diesen Anlass eine Installation (mit Katalogförderung)

März
Literatur- und Musikveranstaltung mit Maria Braganca zum Weltfrauentag im Kulturpunkt Krefeld in Kooperation mit Amnesty International


2001

Oktober
Zum dritten Mal werden die Stipendien für Künstlerinnen mit Kindern ohne Wohnortwechsel vergeben. Die ausgewählten Stipendiatinnen sind Ute Behrend, Karin Fehr, Regina Klöckner, Eva von Platen-Hallermund, Carola Werner-Knafla

September
Preisverleihung 6. Künstlerinnenpreis des Landes NRW im Bereich Literatur in der Fabrik Heeder Krefeld mit anschließenden Lesungen der Preisträgerinnen in Düsseldorf und Krefeld. Den Hauptpreis erhält Emine Sevgi Özdamar, den Förderpreis Annette Pehnt 

Juni
Workshop Künstlerinnen an die Spitze im FFFZ Düsseldorf mit 30 VertreterInnen aus nordrhein-westfälischen Kulturinstitutionen und kommunalen Einrichtungen


2000

Oktober
Preisverleihung des 5. Künstlerinnenpreises des Landes NRW in der Sparte Film im Rahmen des Frauenfilmfestivals feminale in Köln. Der Hauptpreis geht an Prof. Jeanine Meerapfel, der Förderpreis an Ruth Olshan.

Oktober – Februar
Filmemacherinnen unterwegs – Filmreihe durch 14 Städte in Nordrhein-Westfalen mit nominierten Regisseurinnen des Künstlerinnenpreises. Teilnehmende Regisseurinnen sind: Claudia von Alemann, Rosa Barba, Maren-Kea Freese, Monika Funke Stern, Irene Langemann, Barbara Marheineke, Jeanine Meerapfel, Erica von Moeller, Ulrike Molsen, Dore O., Ruth Olshan, Erica von Platen, Claudia Richarz, Claudia Rorarius, Marion Schmidt, Corinna Schnitt, Monika Treut, Britta Wandaoge, Bettina Woernle, Susanne Zanke.

Juni
StartART – Gründungsinitiative für Kunst und Kulturwirtschaft, Infoveranstaltung für Künstlerinnen im NRW-Forum im Ehrenhof in Düsseldorf


1999

Oktober
Zum zweiten Mal Ausschreibung von fünf Stipendien ohne Wohnortwechseln für Bildende Künstlerinnen mit Kindern im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.Die Stipendien gehen in diesem Jahr an: Julia Kröpelin, Regine Schramm, Brigitte Werres, Senta Connert, Nina Schmitz.

September
Vergabe des 4. Künstlerinnenpreises des Landes NRW im Bereich Keramikkunst im Hetjens-Museum, Deutsches Keramikmuseum Düsseldorf. Der Hauptpreis geht an Doris Kaiser, der Förderpreis an Andrea Layer.
Eröffnung der Ausstellung Feuerwerke – mit 15 ausgewählten Keramikkünstlerinnen aus Nordrhein-Westfalen im Hetjens-Museum /Katalog. Teilnehmerinnen: Doris Kaiser, Andrea Layer, Monika Debus, Brigitta Heidtmann, Sara Hornäk, Monika Huber, Kirsten Jäschke, Maren Koll, Maika Korfmacher, Beate Kuhn, Young-Jae Lee, Gabriele Pütz, Nicola Schrudde, Margret Weglage, Anna Zimmermann.

April
Teilnahme an der Düsseldorfer Frauenmesse top mit einem 220 qm großen Informationsstand. Per Video und Dia-Show werden beispielhaft die Arbeiten von nordrhein-westfälischen Künstlerinnen aus den Sparten Bildende Kunst, Multimedia/Neue Medien, Tanz und Neue Musik gezeigt; auf einer großen Leinwand wird das Internet-Projekt präsentiert.


1998

November
Erstellung der Homepage des Frauenkulturbüros NRW. Die bislang geleisteten Projekte sind durch Links mit den Institutionen, VeranstalterInnen und Künstlerinnen der verschiedenen Sparten verknüpft; damit ist die Adresse des Frauenkulturbüros NRW im Internet der zentrale Informationspool im Bereich Kunst und Kultur von Frauen.

28. – 30. Oktober
Frau Musica nova – Komponieren heute, 4-tägiges musikwissenschaftliches Symposion an der Musikhochschule Köln mit den Komponistinnen aus USA, Italien, Schweden, Österreich, Uruguay, England und Deutschland. ReferentInnen : Patricia Adkins Chiti,  Thomas Beimel, Ute Büchter-Römer, Danuta Gwizdalanka, Maria Anna Harley, Regina Himmelbauer, Elizabeth Hinkle-Turner, Allison Adah Johnson, Pirrko Moisala, Mararet Myers, Inna Naroditskaya, Graciela Paraskevaidis, Kala Pierson, Dorothea Redepenning, Tatjana Rexroth, Eva Rieger, Ivanka Stoinova, Judith Tick, Eva Weissweiler, Steffen Wittig und Claudia Maria Zey. Organisation Dr. Martina Homma

Verleihung des 3. Künstlerinnenpreises NRW in der Sparte Komposition/ Neue Musik im kleinen Sendesaal des WDR Köln. Der Hauptpreis geht an Carola Bauckholt, der Förderpreis an Anna Ikramova.

Juni
Forum KünstlerInnen und Kulturschaffende in der zukünftigen Arbeitsgesellschaft, Krefeld. Organisation in Kooperation mit dem Kulturrat NRW e.V.

April/ Mai
Frauen in Kunst und Kultur – bundesweite Recherche und Erstellung einer Datenbank mit Journalistinnen/ Öffentlichkeitsarbeiterinnen


1997

Oktober
Erste Vergabe von 5 Stipendien für Bildende Künstlerinnen mit Kindern ohne Wohnortwechsel für je 5 Monate im Auftrag des Ministeriums für Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalens. Die ausgewählten Stipendiatinnen sind: Annebarbe Kau, Dorothee Golz, Marie-Paule Sistermanns, Tomoko Kubo, Dunja Evers.

Juli
Medienkunstausstellung auf der top’97 in Düsseldorf; 5.000 qm große Medienkunsthalle mit 22 Medienkünstlerinnen.Teilnehmende Künstlerinnen: Irit Batsry, Ursula Damm, Monika Fleischmann, Bettina Gruber, Nan Hoover, Ute Jansen, Anne-Barbe Kau, Kyung-Ja Na, Dore O., Angela Melitopoulos, Clea T. Waite, Anna Anders, Katja Butt, Inge Kamps, Christin Lahr, Carmen Mankel, Kristine Schröder, Carvien Shiu, Gudrun Teich, Anja Wiese, Claudia Wissmann.

Juni
Preisverleihung des 2. Künstlerinnenpreises des Landes Nordrhein-Westfalen in der Sparte Theaterliteratur in Bad Godesberg im Rahmen des nordrhein-westfälischen Theaterfestivals. Der Hauptpreis geht an Caca Cela, der Förderpreis an Lilly Axster.

Februar – März
Einzelausstellung Christin Lahr, Preisträgerin (Förderpreis) Künstlerinnenpreis 1996 in der Galerie Wunschik, Mönchengladbach
Einzelausstellung Nan Hoover, Preisträgerin (Hauptpreis) Künstlerinnenpreis 1996 in der Galerie Wunschik, Düsseldorf

Januar
Sisypha in den Mühlen der Kultur – Fachtagung im Rathaus Düsseldorf mit Workshops zu den Themen Regionale Kulturarbeit, Öffentlichkeitsarbeit  und Sponsoring mit 140 Expertinnen aus dem gesamten Bundesgebiet


1996

Dezember
Verleihung des ersten Künstlerinnenpreises des Landes Nordrhein-Westfalen in der Sparte Neue Medien/ Multimedia in der Kunstsammlung Düsseldorf. Der Hauptpreis geht an Nan Hoover, der Förderpreis an Christin Lahr.

Oktober
Statt Bad Kunst, Kunstausstellung im Stadtbad Neusser Straße, Krefeld mit 24 Künstlerinnen/ Katalog. Teilnehmende Künstlerinnen: Christine Bernhard, Barbara Francken, Elisabeth Schlanstein, Birgit Antoni, Brigitta Heidtmann, Ursula Böhmer, Gabi Mysen, Heike Pallanca, Martina Urmersbach, Lisa Kaiser, Christel Kremser, Ulrike Schröter, Renate Georgi, Teresina Talarico, Jutta Enders-Ogbeide, Monika Nelles, Hlla Liebig, Brid Schenkl, Patricia Aha, An Seebach, Beate Hansen, Stefanie Grebe, Waltraut Schlömer, Doris Grünwald-Grünauer.


1995

Sept./ Oktober
Sichtweisen – Frauen führen Regie NRW, Frauentheaterfestivals in Köln mit Anita Ferraris, Heike Hofmann, Michaela Ehinger, Petra M.Weimer, Hiltrud Kissel, mit Symposion zur Situation von Frauen im Theater in der Kölner Orangerie im Volksgarten
Dokumentation

Juli
Frauenkulturhalle auf der top’95 in Düsseldorf mit 100 Künstlerinnen aus Nordrhein-Westfalen.

Herausgabe des Handbuchs Künstlerinnen in NRW mit den Biografien von ca. 300 Künstlerinnen nach Sparten geordnet, edition ebersbach

März
Organisation eines Frauenkulturprogrammes zum Internationalen Frauentages für die Präsidentin des Landtags NRW  mit Rosa K. Wirtz, Ella Huck und Herzen in Terzen


1994

Dezember
Perspektiven der Hörspielarbeit für Schriftstellerinnen, NRW-Fachtagung im Europäischen Übersetzerkollegium Straelen in Kooperation mit dem Literaturbüro NW Gladbeck/  Dokumentation Schriftstellerinnen im Gespräch

November
Symposion für Musikerinnen in NRW in Dortmund mit Podiumsdiskussionen zu den Themen Klassik/ Neue Musik, Jazz und Rockmusik mit begleitenden Konzerten

September
Frauen – Macht und Ohnmacht, Frauenkulturtage in Krefeld

Mai
Frauenkulturprogramm auf dem 2. Weiterbildungstag von Nordrhein-Westfalen mit Irmel Droese Theatervorführung und den Bielefelder Künstlerinnen der Gruppe FLAXXX

Präsentation der Ergebnisse der Großen Anfrage zum Thema Frauenkultur in NRW im Landtag Düsseldorf mit Podiumsdiskussionen und Kulturprogramm ausgerichtet von der SDP- Landtagsfraktion/ Dokumentation


1993

November
2-tägige Fachtagung mit 30 Schriftstellerinnen zum Thema Kinder- und Jugendbuchliteratur  im Übersetzerkollegium in Straelen in Kooperation mit dem Literaturbüro NW Gladbeck

Oktober
Erster bundesweiter Kongress der Schriftstellerinnen im Künstlerdorf Schöppingen in Kooperation mit dem Verband der SchriftstellerInnen

September
Organisation von Atelierbesuchen bei Bildenden Künstlerinnen mit Monika Hollekamp, Petra Trix, Sybille Gröne, Maria Kuppels und Barbara Holderer mit anschließender Diskussion über die Situation der Künstlerinnen in Deutschland

Juli
Kulturhalle auf der Frauenmesse top’93 in Düsseldorf . Präsentation der Frauenkulturinstitutionen des Landes mit  den Teilnehmerinnen: Int. Komponistinnen Bibliothek, Frauenkulturnetzwerk der Stadt Duisburg(Ausstellung), Frauenmuseum Bonn (Ausstellung), Kultur-Kooperative Ruhr und RockSie, Con Brio Gmbh, Gesellschaft für Zeitgenössischen Tanz NRW, Designerinnenforum NRW (Ausstellung), extra’s FrauenKulturSpektrum, Feminale, Forum Frauen Radio NRW und Femme Totale mit Workshops und Bühnenprogramm


1992

September
Fotoausstellung in der Fabrik Heeder im Rahmen der 3-wöchigen Frauenkulturtage in Krefeld mit Gudrun Lintz, Stefanie Grebe und Stephanie Zimmermann

Juli
Frauen-Openair-Rockfestival in Krefeld mit 7 Kick the Can, Beware of the Cat und Heaven the Hills und Podiumsdiskussionen zum Thema „Frauen und Rockmusik“ mit Gisela Marx, WDR

März
Ausrichtung Internationaler Frauentag’93 für das Ministerium für die Gleichstellung von Frau und Mann des Landes Nordrhein-Westfalen mit Frauenkulturprogramm und Podiums diskussionen in der Fabrik Heeder
mit dem Clara-Schumann-Symphonie Orchester unter der Leitung von Mascha Blankenburg, Babara Hagin, Susanne Linke, den Grooving Vibes und der Frauen-Impro-Show mit Edith Börner, Lioba Albus und Dorle Ferber

Januar
Landesweites Hearing zum Thema Frauenkultur mit Vertreterinnen aller Kultursparten in der Studiobühne Krefeld. 5 Podien mit Expertinnen und begleitendes Frauenkulturprogramm mit Ute Debus, Anna Martini, Carmen Daniela, Heide Michels und Rita Zimmermann, Cathy Joritz, Mind the Gap mit Kristine Sommerlade, Regie Kim vom Kothen, Beth Griffith u.v.m.; Dokumentation


1991

November
Initiierung des 1. Designerinnenforums NRW – Netzwerk angebunden an das Frauenkulturbüro mit monatlichen Treffen. Vorstand: Angela Oedekoven-Gerischer, Dr. Uta Brandes

7. November
Eröffnung des Frauenkulturbüros NRW e.V. durch den Kultusminister des Landes Nordrhein-Westfalen Hans Schwier in der Fabrik Heeder.
Im Vorstand arbeiten die Vereinsmitbegründerinnen Brigitte Speth, Rita Thies und Christel Burghard-Woerfel.
Ursula Theißen ist Leiterin des Frauenkulturbüros NRW e.V.